Praxis für Naturheilkunde Susanne Juhaz

Ihre Gesundheit liegt mir am Herzen!

Darm und Verdauung


Der Tod sitzt im Darm

(Hippokrates)



Warum so wichtig?

Die Oberfläche des menschlichen Darms beträgt 500 m², das ist so gross wie ein Tennisplatz! 

Der Magen-Darm-Trakt dient nicht nur zur Nahrungsaufnahme, sondern 80% davon ist auch Sitz von unseres Immunsystems! 

Die Krankheit beginnt im Darm!



Im Darm passiert viel...!!!

Der Verdauungstrakt ist massgeblich für unsere Lebenskraft verantwortlich. Alles was wir essen wird zerkleinert, aufgespalten und vom Körper aufgenommen. 

Diese Mikronährstoffe liefern Trillionen von Zellen Nahrung und Brennstoff. Probleme mit der Verdauung werden normalerweise als

  • Blähungen
  • Verdauungsstörungen
  • Gase
  • Verstopfung oder
  • Durchfall

 erfahren. Viele Menschen haben schon so lange gastrointestinale  Beschwerden, dass sie sich daran angepasst haben und denken, dass dies normal ist.


Das Fundament

Das Fundament der guten Gesundheit liegt in der richtigen Verdauungsfunktion. Wenn Sie nicht im Stande sind, Nährstoffe zu verdauen und diese zu absorbieren, wird Ihre gesamte Gesundheit darunter leiden. Die Assimilation von Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Fettsäuren ist erforderlich, Sie gesund zu erhalten. 

Schlechte Ernährung und chronischer Stress wirken sich negativ auf die Magensäure und die Verdauungsenzyme aus. Ausserdem kann ein Ungleichgewicht in der gesunden Darmflora durch parasitische Infektionen, Bakterienüberwucherungen oder Candida (Hefepilz) verursacht werden.

Chronisch niedrig-gradige Entzündungen, hervorgerufen durch z.B. Nahrungsmittel Intoleranzen, können ebenfalls massiv die Verdauung stören.



Die Darmflora

Unsere Darmflora (Microbiom) enthält Milliarden von Kleinstlebewesen. 

Davon sind min. 1000 verschiedene Arten bekannter Bakterien mit mehr als 3 Millionen Genen (150mal mehr als menschliche Gene) vorhanden. 

Die Microbiota kann insgesamt bis zu 2 kg wiegen. Ein Drittel unserer Darmbakterien sind für die meisten von uns üblich, während zwei Drittel spezifisch für jeden von uns sind.






Die Bakterien sind vielfältig!

 

- Sie helfen dem Körper bestimmte Nahrungsmittel 

zu verdauen, die der Magen und Dünndarm nicht im Stande gewesen sind zu verdauen.

- Sie helfen mit der Produktion von einigen Vitaminen (B und K).

- Sie helfen uns, pathogene Mikroorganismen zu bekämpfen und die Schutzfunktion der Darmschleimhaut aufrecht zu erhalten.

- Sie spielen eine wichtige Rolle im Immunsystem (Barrierefunktion).

- Sie haben einen wichtigen Einfluss auf neurologische Beschwerden (Darm-Hirn Achse)

- Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Genregulation



Der Darm - unser zweiter Gehirn!

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen den Einfluss von Darmbakterien auf die Funktion des menschlichen Gehirns.
 
Unser Magen-Darm-Trakt ist mit einem eigenen Nervensystem ausgestattet, in dem sich Milliarden untereinander verbundener Nervenzellen um Zehntausende Bakterien kümmern.
 
Diese Bakterien wiederum haben Einfluss auf unsere Stimmung, unsere Persönlichkeit und unseren Gesundheitszustand.
 
Der menschliche Darm hat eine viel grössere Bedeutung als nur Verdauung.



Colon Concept – Das einzigartige und individuelle Darmsanierungskonzept

Die Gesundheit liegt im Darm. Bei unspezifischen Beschwerden ist man oft ratlos. Die Ursachen liegen oft da wo man sie nicht vermutet - im Darm. 

Ihr Darm ist komplex und einzigartig in der Zusammensetzung seiner Bakterienstämme und hinsichtlich der Stoffwechselprozesse. Das Erkennen und Behandeln von spezifischen Problemen im Darm erfordert vom Therapeuten ein systematisches analytisches Vorgehen. 

Das individualisierte Darmsanierungsprogramm ColonConcept bietet Ihnen jetzt erstmals den ganzheitlichen Ansatz für eine lückenlose Analyse. Konventionelle Darmsanierungskonzepte  stützen sich häufig rein auf die Beobachtung von Darmbeschwerden gefolgt von einer Behandlung mit Probiotika. 

Das ColonConcept hingegen basiert auf einem einzigartigen neuen Ansatz, der sich individuell auf die gemessenen Laborbefunde hin ausgerichtet. Von Histamin, über Darmparasiten, Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen, Entzündungsfaktoren des Darms bis zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden alle wichtigen Parameter gemessen, um herauszufinden, was überhaupt behandelt werden muss.

Der Labortest garantiert eine zuverlässige Bestimmung aller Darmparasiten inklusive deren Vorstufen (Eier, etc.). Die Darmparasiten werden anhand einer speziellen Analytik mittels Stabilisatoren zuverlässig bestimmt. Die daraus resultierende Darmtherapie stabilisiert sowohl die angeborene als auch die erworbene Abwehr und verbessert nicht nur Darmsymptomatiken, sondern auch andere nicht spezifische Beschwerden.

Die Darmtherapie gliedert sich in 3 Phasen:

Phase 1: Entgiftung

In der ersten Phase werden Leber- und Nieren mit Hilfe pflanzlicher Extrakte, Mikronährstoffen und 

Schwefel angeregt und die Entgiftungsmechanismen des Körpers aktiviert.

Phase 2: Mikrobiom

In dieser Phase werden schädliche Mikroorganismen eliminiert und krankheitserregende Merkmale abgebaut. Zunächst wird der Biofilm mithilfe eines Enzymkomplexes aufgebrochen, der die schädlichen Bakterien vor Antibiotika etc. schützt. Danach können Pathogene verstärkt ausgeleitet werden.

Je nach Befund wird mit Hilfe von pflanzlichen Komplexen und Mikronährstoffen die Darmschleim-haut und die Schleimhautimmunität gestärkt, die Histaminausschüttung verringert, Entzündungen reduziert und Pathogene (schädliche Bakterien, Hefen, Schimmelpilz und Parasiten) eliminiert.

Phase 3: Symbiose                         

Nach der Behandlung des Mikrobioms wird die gesunde, symbiotische Bakterienflora wieder durch einen probiotischen Komplex aufgebaut. Durch diese frische Besiedelung und gestärkte Magenbarriere 

können sich neue schädliche Mikroorganismen nicht mehr ansiedeln. Gleichzeitig werden die Schleimhäute des Darm reguliert und somit auch das Immunsystem.